Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2014

6 Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäfts- freunde der Volksbank Kraichgau Wiesloch- Sinsheim, die Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand war auch im Jahr 2014 von einer engen und regelmäßigen Kommunikation geprägt. Im Rahmen von fünf turnusmäßigen Sitzungen wurde der Aufsichtsrat über die Lage und Entwicklung der Bank sowie den allgemeinen Geschäftsverlauf zeit- nah und umfassend unterrichtet. Ferner wurden der Aufsichtsrat und die von ihm gebildeten Aus- schüsse über wesentliche Themen sowie über die strategische Ausrichtung und die Unternehmens- planung der Bank ausführlich informiert und in Entscheidungen von grundlegender Bedeutung unmittelbar eingebunden. Die einzelnen Aus- schüsse tagten insgesamt 26-mal. Über die Aus- schusstätigkeiten wurde der gesamte Aufsichtsrat regelmäßig informiert. Darüber hinaus stand der Aufsichtsratsvorsitzende in einem engen Informa- tions- und Gedankenaustausch mit dem Vorstands- sprecher. Dabei wurden vor allem wichtige Ent- scheidungen und besondere Geschäftsvorfälle erörtert. Der Aufsichtsrat hat im Berichtsjahr die ihm nach Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegen- den Aufgaben erfüllt. Der vertrauensvollen und of- fenen Zusammenarbeit zwischen Aufsichtsrat und Vorstand kommt bei der erfolgreichen Bewälti- gung aktueller und künftiger Herausforderungen entscheidende Bedeutung zu. Das Gremium nahm seine Überwachungsfunktion wahr und fasste die in seinen Zuständigkeitsbereich fallenden Be- schlüsse. Der vorliegende Jahresabschluss 2014 der Volks- bank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG sowie der Lagebericht wurden vom Baden-Württember- gischen Genossenschaftsverband e.V. geprüft. Die Abschlussprüfer haben den Bestätigungsvermerk in uneingeschränkter Form erteilt. Über das Prüfungs- ergebnis wird in der Vertreterversammlung am 25. Juni 2015 berichtet. Den Jahresabschluss, den Lagebericht und den Vorschlag für die Verwendung des Jahresüber- schusses hat der Aufsichtsrat geprüft und in Ord- nung befunden. Der Vorschlag für die Verwendung des Jahresüberschusses – unter Einbeziehung des Gewinnvortrages – entspricht den Vorschriften der Satzung. Der Aufsichtsrat empfiehlt der Vertreterversamm- lung, den vom Vorstand vorgelegten Jahresab- schluss zum 31.12.2014 festzustellen und die vor- geschlagene Verwendung des Jahresüberschusses zu beschließen. Gemäß § 24 (3) der Satzung sind mit Ablauf der letztjährigen Vertreterversammlung alle 42 Mitglie- der des Aufsichtsrates aus dem Gremium aus- geschieden. Nach der Verkleinerung des Aufsichts- rats-Gremiums auf 30 Mitglieder wurden die ver- bleibenden Aufsichtsratsmitglieder ausnahmslos in ihrem Amt bestätigt. Zusätzlich wurde Frau Sabine Dübbers neu hinzugewählt.

Seitenübersicht