Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Geschäftsbericht 2014

Personal- und Sozialbereich Im Jahresdurchschnitt 2014 waren in unserem Hause 605 Mitarbeiter (Vorjahr: 605) inkl. Auszubilden- de beschäftigt. Diese teilen sich in 384 (381) Vollzeit- und 191 (190) Teilzeitkräfte sowie 30 (34) Auszu- bildende und DHBW Studenten auf. Das Durchschnittsalter aller Mitarbeiter betrug 42,5 Jahre, die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit lag bei 18,8 Jahren und die Fluktuation bei 0,7 Prozent. Die durch Altersteilzeit, Mutterschutz bzw. Elternzeit oder Kündigungen frei werdenden Stellen wurden teil- weise wieder besetzt. Die Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG legte auch im Jahr 2014 großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung. Im Jahr 2014 konnten wir 15 Nachwuchskräfte nach erfolgreicher Ausbildung in ein festes Anstellungsverhältnis übernehmen. Gleichzeitig haben 13 junge Menschen zum 01.09. eine Aus- bildung zum Bankkaufmann/-frau und Finanzassistenten/-in, sowie ein Duales Hochschulstudium zum Bachelor of Arts Fachrichtung Banken bei uns begonnen. Damit sichern wir den Nachwuchs für unsere Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG. Vor dem Hintergrund der sich dynamisch verändernden Rahmenbedingungen im Bankensektor besitzt die Weiterbildung bei uns einen sehr hohen Stellenwert. In diesem Jahr haben unsere Mitarbeiter an insgesamt 2.217 (1.627) Seminartagen an einer Weiterbil- dung intern wie extern teilgenommen. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei mit rund 487 Tagen in der Qualifizierung unserer Beraterinnen und Berater für unsere "Genossenschaftliche Beratung". Alle Wei- terbildungsmaßnahmen dienen der Förderung und Entwicklung unserer Mitarbeiter im Interesse unse- rer Kunden. Die Vergütung der Beschäftigten erfolgte im Rahmen des gültigen Tarifvertrages. Darüber hinaus zah- len wir eine leistungs- und erfolgsorientierte Vergütung für alle Mitarbeiter. Im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge bezuschussen wir unseren Beschäftigten die Mitgliedschaft in der Geno-Pensionskasse VVaG, Karlsruhe. Außerdem wurden weitere freiwillige soziale Leistungen gewährt. Das Jahr 2014 war durch unsere Personalentwicklungskonzeption geprägt. Hervorzuheben ist die er- folgreiche Zertifizierung „audit berufundfamilie“ durch die berufundfamilie gGmbH, sowie Maßnahmen für die Zielgruppe 55+. Die anhaltende Niedrigzinsphase fordert in der Zukunft eine stringente und ver- antwortungsbewusste Personalplanung. Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns sehr intensiv mit der Planung des künftigen Personalbedarfs. Sonstige wichtige Vorgänge im Geschäftsjahr Das Vorstandsmitglied unserer Bank, Herr Stefan Baumann ist zum 30.06.2014 auf eigenen Wunsch aus dem Führungsgremium der Genossenschaft ausgeschieden. Durch sein Engagement und seine unternehmerische Weitsicht hat er die positive Entwicklung der Volksbank Kraichgau Wiesloch- Sinsheim eG in den letzten Jahren wesentlich mitgeprägt. II. Darstellung der Lage sowie der Chancen und Risiken der voraussichtlichen Entwicklung der Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG 1. Gesamtbanksteuerung, Risikomanagement In unserer Unternehmenskonzeption haben wir uns klar auf die Bedarfssituation unserer Mitglieder und Kunden ausgerichtet und daraus eine langfristige Unternehmensplanung - unterlegt durch eine konkre- te Eckwertplanung - entwickelt. Unsere detaillierte Jahresplanung wird begleitet durch einen regelmäßi- gen, monatlichen Plan-Ist-Vergleich, für den klare und umfassende Budgetverantwortungen geschaffen sind, um zeitnah auf Veränderungen reagieren zu können. Unser Steuerungssystem und unsere Bera- tungskonzeption stellen eine dauerhafte Unterstützung unserer Kunden in allen Finanzierungs- und Vermögensanlagefragen sicher. Wir haben klare Verantwortlichkeiten für Beratung und Vertrieb in den Marktsegmenten Firmen-, Privat- und Filialkunden geschaffen. Mit Hilfe von Kennzahlen- und Limitsystemen planen und steuern wir die Entwicklung unserer Bank. Wie alle unternehmerischen Tätigkeiten ist auch das Bankgeschäft nicht frei von Risiken. Neben allge- meinen Risikofaktoren (z.B. Konjunkturschwankungen, Technologiewandel, Wettbewerbssituationen) bestehen spezifische Risiken im Bankgeschäft, die sich insbesondere in Form von Kredit-, Marktpreis- und Betriebsrisiken zeigen. Der Begrenzung der Kredit-, Marktpreis-, Beteiligungs- und operationellen Risiken aus unserer Geschäftstätigkeit messen wir besondere Bedeutung bei. Wir verstehen dies als eine zentrale Aufgabe. Auf eine ausgewogene Erfolgs- und Bilanzstruktur wird geachtet. Die Steuerung, - 4 -

Seitenübersicht